MBA Neumünster

Anlieferungs- und Aufbereitungshallen

Die Tragstruktur ist als ein an die erforderliche Spannweite adaptierbares System aus offenen Walzprofilen ausgelegt. Ausgehend von der geringsten erforderliche Spannweite von 10 m kann durch Ergänzung zusätzlicher Bauelemente der Träger so verändert werden, dass auch Spannweiten von 20 m und 30 m erreicht werden. Hierzu sind System und Kotendetails modular aufgebaut.

Projektdetails:

Jahr:

2004

Ort:

Neumünster, Deutschland

Bauherr:

Stadtwerke Neumünster

Auftraggeber:

Biodegma GmbH

Leistungen:

Tragwerksplanung

Weitere Beteiligte:

Ingenieurbüro Dr.-Ing. S. Greiner, Berger & Fichtner, Ingenieurbüro Horn + Horn