Tennisstadion am Rothenbaum

Instandsetzung Dachtragwerk Center Court

Die traditionsreiche Tennisanlage am Hamburger Rothenbaum wurde in ihrem heutigen Erscheinungsbild des Tennisstadions, dem DTB- und Pressegebäude sowie den Zuschauerrängen im Jahr 1997 nach den Plänen des Architekturbüros Schweger und Partner umfassend neu gestaltet. Der Center Court und die Zuschauerränge wurden hierbei mit einer textilen Überdachung versehen, deren innerer Teil innerhalb weniger Minuten geöffnet werden kann. Das bewegliche Innendach war zu diesem Zeitpunkt mit 3.000 m² Dachfläche das größte wandelbare Dach Europas und in der technischen Konzeption der Antriebe äußerst innovativ und wegweisend für alle später realisierten wandelbaren Stadiondächer weltweit. Für die Dachkonstruktion aus einem hochverspannten Stahl-/ Seiltragwerk mit ca. 100 m freier Spannweite, der textilen Eindeckung aus technischen Polyestergeweben sowie für den Antrieb zeichnete das Ingenieurbüro Sobek und Rieger verantwortlich unter der Projektleitung von Alfred Rein.

Nach über 20-jähriger Nutzung wurde die Dachkonstruktion im Jahr 2019 unter der Ingenieurplanung von AR Ingenieure umfassend instand gesetzt. Hierbei wurden die Membranen des Innen- und des Aussendaches erneuert, der Korrosionsschutz des Stahlkonstruktion ausgebessert sowie die Antriebe des Innendachs umfassend aufbereitet. Im Zuge der Instandsetzung erfolgte auch eine zerstörungsfreie Prüfung der Tragseile mittels magnetinduktiver Methode, wobei nicht mehr ausreichend tragfähige Seile gegen neue ersetzt wurden.

Bild 4: ©Textilbau GmbH

Projektdetails:

Jahr:

2019

Ort:

Hamburg, Deutschland

Bauherr:

DTB Marketing + Stadion GmbH

Auftraggeber:

Textil Bau GmbH

Leistungen:

Objekt-, Tragwerks-, Werkstattplanung

Weitere Beteiligte:

Paul Schüler, org. Design